9:2-Kantersieg in Dettingen

Saison 2019/20, 2. Spieltag, Kreisliga B 8

Nach dem Unentschieden zum Auftakt ging es für die SGM Hagelloch/Unterjesingen II zum TSV Dettingen/Rottenburg II. Und da zeigte das Team von Beginn an, wer mit drei Zählern den Platz verlassen sollte. Besonders die Offensivspieler der SGM waren glänzend aufgelegt: Steffen Walzer, Martin Romer und Pascal Fridrich erzielten jeweils drei Treffer. Spielertrainer Walzer steht damit bei sechs Toren aus zwei Spielen.

Nach der komfortablen 4:1-Führung zur Pause hatte das Team in Durchgang zwei nur kurz Probleme, ehe das 5:1 fiel und immer wieder mit Pässen in die Schnittstelle der Dettinger Abwehr Nadelstiche gesetzt werden konnte. Die beiden schönsten Treffer des Tages glückten Standard-Spezialist Romer. In der ersten Hälfte verwandelte er einen Eckball direkt, nach dem Seitenwechsel schlenzte er einen 20-Meter-Freistoß in den Giebel.

Insgesamt war der Auftritt ein Schritt in die richtige Richtung. Am kommenden Sonntag geht es für das Team in Hagelloch gegen den VfB Bodelshausen II weiter. Anpfiff ist um 13 Uhr, wir freuen uns auf viele Zuschauer!

Stenogramm: 0:1 (8.) Steffen Walzer, 0:2 (29.) und 0:3 (33.) Martin Romer, 0:4 (41.) Pascal Fridrich, 1:4 (44.) Sebastian Schroth, 1:5 (55.) Pascal Fridrich, 1:6 (58.) Steffen Walzer, 2:6 (59.) Marc Herdin, 2:7 (65.) Martin Romer, 2:8 (81.) Steffen Walzer, 2:9 (90.) Pascal Fridrich.

Aufstellung: Frieder Faiß - Peter Koch, Moritz Hagemann (C), Michael Kast, Uwe Löhler - Tim Göhring - Julian Hepper, Pascal Fridrich, Mario Fritz (46. Felix Gschwender), Martin Romer (46. Ludwig Schmid) - Steffen Walzer (85. Tobias Leibfarth).

 

 

Zweite: 4:4 beim SGM-Debüt

Die SGM beim ersten Spiel (hinten, von links): Rafael Hechler, Patrick Zeeb, Jonas Abele, Moriz Forster, Moritz Hagemann, Timo Sailer, Martin Romer, Marcel Belser, Michael Kast.
Vorne, von links: Resid Zukanovic, Ludwig Schmid, Michael Reutter, Julian Hepper, Ralph Riedl, Thomas Leibfarth, Peter Koch, Steffen Walzer.
Bild: Manuel Stickel.

Saison 2019/20, 1. Spieltag, Kreisliga B 8:

Zum ersten Mal überhaupt liefen der SV Unterjesingen und der TSV Hagelloch mit ihren zweiten Mannschaften zusammen in einer Spielgemeinschaft auf. Erster Gegner in Hagelloch war die SGM Poltringen/Pfäffingen II - also direkt ein schönes Derby.

Unsere Zweite hatte sich nach der verkorksten Vorsaison einiges vorgenommen, musste aber schnell herbe Dämpfer schlucken. Nach einem individuellen Fehler sowie einem Freistoßtreffer lag man nach einer halben Stunde mit 0:2 zurück. Nach einer schönen Kombination über die linke Seite erzielte Spielertrainer Steffen Walzer kurz darauf das 1:2. Das sollte neuen Schwung geben und SVU und TSV bekamen die Partie vor der Pause besser in Griff. Die Gäste blieben allerdings durch ihre Konter und die flinken Angreifer stets gefährlich.

Nach der Pause der Nackenschlag: Moritz Hagemann bugsierte eine scharfe Flanke beim Rettungsversuch ins eigene Tor. Doch wieder gelang Steffen Walzer der Gegenschlag zum 2:3. Eine Viertelstunde vor Schluss vertändelte Marcel Belser den Ball am eigenen Strafraum, die Gäste bedankten sich und stellten den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her.

Doch die Schlussphase hatte es in sich. Zunächst gelang erneut Steffen Walzer mit seinem dritten Treffer der Anschluss. Da war allerdings nur noch eine Minute regulär zu spielen. Der eingewechselte Timo Sailer, der zuvor Walzers dritten Treffer vorbereitete, gelang gegen seinen Ex-Klub aber tatsächlich noch der 4:4-Ausgleich. Sicherlich am Ende etwas glücklich, aber dennoch nicht ganz unverdient, weil die Moral stimmte.

Am kommenden Sonntag, 25. August, geht es für das Team in Dettingen/Rottenburg weiter.

Stenogramm: 0:1 (10.) Luis Nghiem, 0:2 (29.) Alexander Beck, 1:2 (31.) Steffen Walzer, 1:3 (50.) Eigentor Moritz Hagemann, 2:3 (65.) Steffen Walzer, 2:4 (79.) Luis Nghiem, 3:4 (88.) Steffen Walzer, 4:4 (90.+1) Timo Sailer.

Es spielten: Thomas Leibfarth - Moriz Forster, Michael Kast, Moritz Hagemann (C), Jonas Abele - Marcel Belser, Ralph Riedl (60. Rafael Hechler), Resid Zukanovic (46. Peter Koch), Julian Hepper (25. Michael Reutter), Martin Romer (77. Timo Sailer) - Steffen Walzer.